Fliegende Schere

Beschreibung:

Eine Hochdynamische Fliegende Schere zur Steigerung der Effizienz von Walzwerksanlagen

Innovationen in der Antriebs- und in der Automatisierungstechnik lassen im Fertigungsprozess des Walzens immer höhere Geschwindigkeiten des Walzgutes zu. Aus heutiger Sicht limitieren jedoch u. a. die Scheren zum Teilen des Walzgutes in weiter zu verarbeitende Längen die Walzgeschwindigkeit. Im Rahmen eines ZIM-Kooperationsprojektes, begleitet durch die AiF Projekt GmbH, brachten die Partner engelke engineering art gmbh und Magdeburger Walzwerk Engineering GmbH eine Lösung hervor, die die technischen Grenzen von Walzwerken erweitert und damit Kundennutzen in Form höherer Walzgeschwindigkeiten und somit höher Anlageneffizienz generiert. Die entwickelte „fliegende Schere“ ist für das maßgenaue Schneiden von hochfestem Betonstahl bei einer Walzgutgeschwindigkeit von bis zu 40 m/s geeignet. Die Schnittdicken liegen bei 8 bis 40 mm. Neben der universellen Einsetzbarkeit für unterschiedliche Querschnitte und Geschwindigkeiten des Walzgutes sind weitere Merkmale der Neuentwicklung:

  • Übertragung von hohen Drehmomenten (> 50 kNm)
  • Wartungsarme Getriebelösung
  • während des 360° Umlaufes kleiner als 20%
  • Sichere Haltefunktion im oberen Totpunkt
  • Automatischer Betrieb durch intelligente, hochdynamische und gleichzeitige Steuerung einzelner Antriebe
  • Gestaltung des Scherengehäuses in Kompaktbauweise, wodurch Kosten reduziert und Wartungsabläufe optimiert werden
  • Optimierte Gehäusestruktur und Schweißnahtauslegung, so dass Verformungen und Beanspruchungen bei den auftretenden hohen Lasten minimiert werden
Branding Icon

Maschinen- und Anlagenbau

  • Leistungen:
  • FEM-Berechnung
  • CAD-Konstruktion
  • Produktentwicklung